Start   Wahlprogramm   Kandidaten   Kontakt

Sie, verehrte(r) Bürgerin und Bürger,

entscheiden mit Ihren Stimmen, wer in den nächsten Jahren die Geschicke in unserer Stadt lenken soll. Wir, PRO LÜBBEN, stellen uns erneut zur Wahl am 26. Mai 2019, Ihrem Votum.

Lassen Sie uns an dieser Stelle noch einmal auf die letzte Legislaturperiode, in der wir eine konstruktive Politik geleistet haben, zurück blicken  Zwei Beispiele seien herausgehoben und mögen symbolisch für die Entwicklung unserer dynamischen Stadt Lübben stehen. Erstens, wir sind Kreisstadt geblieben. Für manchen möge es kaum erwähnenswert erscheinen, doch für die infrastrukturelle Entwicklung Lübbens ist diese Tatsache ein Meilenstein der Entwicklung. Zweitens sind wir mitten im Bau einer KITA in Treppendorf (nach dem wir selbst die KITA in Lubolz gebaut haben und ein freier Träger in Steinkirchen die KITA wieder belebt hat), die die Situation im Bereich der Kinderbetreuung entspannen, aber nicht lösen werden, so dass mit der Planung einer weiteren KITA „Am Eichengrund“ begonnen wird, der Modulbau an der sportbetonten Grundschule und der „zweite Turm“ an der Liuba-Grundschule stehen an. Kinder sind uns wichtig, denn sie sind unsere Zukunft und deshalb investieren wir in ihre bestmögliche Ausbildung. Wir haben in den Jahren mit unserer Arbeit Ihren Vertrauensbonus in unserer politischen Arbeit umgesetzt. (mehr können Sie auf den Seiten dieser Homepage lesen)

Mit fünf Mandaten waren wir, als Wählergruppe PRO LÜBBEN in der Stadtverordnetenversammlung vertreten. Ein schönes Ergebnis, auf das wir stolz sein konnten. Dieses Ergebnis erneut zu erreichen, ist unser Ziel bei den Kommunalwahlen am 26.Mai 2019.

Mit dem Rückblick verbunden ist gleichzeitig der Blick in die Zukunft und die Bitte an Sie, uns auch während der kommenden Legislaturperiode aktiv zu unterstützen, denn gemeinsam geht es besser. Ihr Vertrauen in uns beweisen Sie mit ihrer Stimme für uns, PRO LÜBBEN.

Packen wir gemeinsam die Zukunft an.


Lübben (Spreewald), 06.Dezember 2018


Seiten:   1 2 3 4 5 6 7 [8] 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 


Houwaldsches Neuhaus

Houwaldsches Neuhaus
Was wird aus dem einstigen Adelssitz in Lübben?
Was wird aus dem Neuhaus in Lübben? Ein erstes Treffen von Einwohnern mit der Stadtverwaltung hat viele Ideen ergeben. Die sind auch eine Frage des Geldes. Aber auch für mehr Einnahmen gibt es schon Vorschläge...


Fußgänger verschmähen Querungsinsel

Lübbener Schlossinsel
Fußgänger verschmähen Querungsinsel
Die Querungshilfe an der Schlossinsel wird nicht von allen Fußgängern benutzt. Stadt verteidigt Wahl des Standorts.

Statt einer Ampel gibt es seit der Erneuerung der B 87 in Lübben auf dem Houwald-Damm zwei Querungsinseln – eine am Schloss und die andere nahe der Schlossinsel. Letztere werde von den Fußgängern, die vom Parkplatz zur Schlossinsel wollen gar nicht genutzt, stellt ein RUNDSCHAU-Leser am Telefon fest. Auch Stadtverordneter Frank Selbitz (Pro Lübben) hat diese Beobachtung bereits gemacht und die Stadt gebeten, die Fußgänger zur sicheren Querung der Bundesstraße zu leiten …




Wachsende Sonderschau – Museum lädt zu Gesprächen über „Lübben 1989“ ein

Wachsende Sonderschau – Museum lädt zu Gesprächen über „Lübben 1989“ ein

Seit dieser Woche stehen im Rathaus und im Museum Schloss Lübben Wahlkabinen und Wahlurnen bereit – jedoch nicht für eine Wahl, sondern für Zeitzeugenberichte im Rahmen der Sonderausstellung „Lübben 1989. Zwischen Vorstellung und Realität“. Die Ausstellung, die am Donnerstag um 17 Uhr im Wappensaal eröffnet wird, wird eine „wachsende“ Ausstellung sein, d.h., Zeitzeugenberichte und Umfrage-Ergebnisse ergänzen fortlaufend die Exposition.

Ärger um Berstebrücke


Treppendorfer fordern mehr Sicherheit für Fußgänger
Mehr Sicherheit für Fußgänger wollen die Treppendorfer erreichen. Die Stadtverordneten stellten sich auf ihre Seite, die Verkehrsbehörde lehnte ab. Die Treppendorfer geben nicht auf...




In Lübben streiten die Supermärkte


Der umfangreiche Sortimentsträger Marktkauf am Lübbener Stadtrand will sich erweitern. Doch ein anderer Big Player hat etwas dagegen.

Die Pläne rund um die geplante Erweiterung von Marktkauf an der Lübbener Postbautenstraße sorgen nun schon seit einigen Jahren für Aufmerksamkeit. Nicht nur wegen ihres Umfangs, sondern auch, weil es immer wieder Widersprüche gibt.

Der Verbrauchermarkt will seine Verkaufsfläche von 2610 auf 5000 Quadratmeter erhöhen – also etwa auf das Doppelte ...

Lübben befragt Jugend zum Hain

Die Frage zur Gestaltung des Hains trifft alle Lübbener. Nach der ersten Einwohnerversammlung soll nun die Jugend einbezogen werden.

Der Weg durch den Lübbener Hain ist ein viel frequentierter Schulweg. Deshalb will die Stadtverwaltung in die Diskussion um die Neugestaltung der Mobilitätsachse vom Bahnhof zur Innenstadt auch Kinder und Jugendliche einbeziehen. Bei einem Rundgang durch den Hain am Freitag, 22. November, ist dafür die Möglichkeit. Wie Stadtsprecherin Dörthe Ziemer mitteilt, ist Treffpunkt um 14 Uhr der Liuba-Stein. Planer Christoph Dieck wird das gesamte Vorhaben kurz erläutern. Die Teilnehmer können Fragen stellen, ihre Meinung äußern und Hinweise geben.

In der vergangenen Woche hatte bereits eine Bürgerversammlung stattgefunden, bei der viele Meinungen geäußert wurden. Außerdem ruft die Stadt auf sich per E-Mail (pressestelle@luebben.de), Telefon oder Whatsapp (0152 03758601) zu melden. Laut Ziemer sind bisher 16 E-Mails, zwei Anrufe, eine Whatsapp-Nachricht und zehn Facebook-Äußerungen eingegangen. Die Frist für Rückmeldungen läuft noch bis zum 20. November.


 
Impressum und rechtliche Angaben