Start   Wahlprogramm   Kandidaten   Kontakt

Sie, verehrte(r) Bürgerin und Bürger,

entscheiden mit Ihren Stimmen, wer in den nächsten Jahren die Geschicke in unserer Stadt lenken soll. Wir, PRO LÜBBEN, stellen uns erneut zur Wahl am 26. Mai 2019, Ihrem Votum.

Lassen Sie uns an dieser Stelle noch einmal auf die letzte Legislaturperiode, in der wir eine konstruktive Politik geleistet haben, zurück blicken  Zwei Beispiele seien herausgehoben und mögen symbolisch für die Entwicklung unserer dynamischen Stadt Lübben stehen. Erstens, wir sind Kreisstadt geblieben. Für manchen möge es kaum erwähnenswert erscheinen, doch für die infrastrukturelle Entwicklung Lübbens ist diese Tatsache ein Meilenstein der Entwicklung. Zweitens sind wir mitten im Bau einer KITA in Treppendorf (nach dem wir selbst die KITA in Lubolz gebaut haben und ein freier Träger in Steinkirchen die KITA wieder belebt hat), die die Situation im Bereich der Kinderbetreuung entspannen, aber nicht lösen werden, so dass mit der Planung einer weiteren KITA „Am Eichengrund“ begonnen wird, der Modulbau an der sportbetonten Grundschule und der „zweite Turm“ an der Liuba-Grundschule stehen an. Kinder sind uns wichtig, denn sie sind unsere Zukunft und deshalb investieren wir in ihre bestmögliche Ausbildung. Wir haben in den Jahren mit unserer Arbeit Ihren Vertrauensbonus in unserer politischen Arbeit umgesetzt. (mehr können Sie auf den Seiten dieser Homepage lesen)

Mit fünf Mandaten waren wir, als Wählergruppe PRO LÜBBEN in der Stadtverordnetenversammlung vertreten. Ein schönes Ergebnis, auf das wir stolz sein konnten. Dieses Ergebnis erneut zu erreichen, ist unser Ziel bei den Kommunalwahlen am 26.Mai 2019.

Mit dem Rückblick verbunden ist gleichzeitig der Blick in die Zukunft und die Bitte an Sie, uns auch während der kommenden Legislaturperiode aktiv zu unterstützen, denn gemeinsam geht es besser. Ihr Vertrauen in uns beweisen Sie mit ihrer Stimme für uns, PRO LÜBBEN.

Packen wir gemeinsam die Zukunft an.


Lübben (Spreewald), 06.Dezember 2018


Seiten:   1 2 3 4 5 6 7 8 [9] 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 


PRO LÜBBEN unterstützt den Antrag im Kreistag von ALLEN Fraktionen eingebracht


Verlängerung der RB22 nach Lübben: BER-Verkehrschaos vermeiden – Öffentlichen Nahverkehr fördern – Bahnverkehrsknoten Königs Wusterhausen entlasten – Ländlichen Raum stärken

Radwegebau in der Berliner Straße hat begonnen - 24.06.2019

Radwegebau in der Berliner Straße hat begonnen -
Endlich ist es soweit. Nach Jahrzehnten wird der Fuß- und Radweg, wenn auch vorerst nur provisorisch, gebaut.
Seit fast drei Jahrzehnten verweist PRO LÜBBEN auf die Problematik und am Ende der letzten Periode der Stadtverordnetenversammlung war die Forderung fraktionsübergreifend - mit Ferienbeginn sollte die Baumaßnahme, die nicht nur der Schulwegesicherung, sondern auch allen aus Lübben (Nord) den Weg erleichtert, dient, umgesetzt werden - DANKE, Wort gehalten.



Feste Größe: Fête de la musique zum dritten Mal in Lübben


Mit der dritten Auflage der Fête de la musique in Lübben kann man schon von einer festen Größe im Kulturleben der Stadt sprechen. Jedes Jahr am 21. Juni, dem Tag des weltweiten Musikfestes Fête de la musique, laden auch Lübbener Gastronomen Musiker verschiedener Stilrichtungen ein, um die Musik und den Sommer zu feiern. Los geht es in den meisten Lokalen um 17 Uhr. Weil der 21. Juni in diesem Jahr auf einen Freitag fällt, darf überall bis 24 Uhr gefeiert werden.

Initiiert wurde das Fest 2017 vom Lübbener Michael „Mollo“ Lehmann, die Stadtverwaltung unterschrieb den Lizenzvertrag mit dem Fête de la Musique-Büro in Hannover. Inzwischen laufen die organisatorischen Fäden komplett im Sachgebiet Kultur des Rathauses zusammen. Lübben ist die erste Stadt in Südbrandenburg, die dieses Fest ausrichtet. Sie gehört damit zu 54 Städten in Deutschland, rund 300 in Europa und 540 weltweit, die durch diesen besonderen musikalischen Festtag verbunden sind.

Alle Orte folgen dem gleichen Prinzip: Die Fête de la Musique ist ein Musikfest ohne Gewinnabsichten, es wird von den Bürgern der Stadt gestaltet, es ist offen für alle Stilrichtungen und Musiker, egal ob Profi oder Amateur. Es ist öffentlich zugänglich und kostet keinen Eintritt. Und es findet (überwiegend) unter freiem Himmel statt.

Die Lübbener Gäste erwartet in diesem Jahr ein bunt gemixtes Programm mit zum Teil „alten Bekannten“ und neuen Fête-Mitstreitern. Auf der „insel“, Wassergasse 3, spielen Kalle (Deutschrock), Shrike (Metal), A.R.D. (Acoustic Rock) und Sir Agnus Pine (Folk, Pop, Rock). Im „La Casa“ am Marktplatz sind Martin Kopsch (Feinster Pop, Indie und Elektro, interpretiert mit Akustikgitarre), Olaf Petersen (Deutschrock mit eigenen Texten) und Frank Proft (Deutschrock) zu Gast. In der Kino Klause treten Ullas Garden (Folk, Unplugged-Coversongs) und Referenz (Rock) auf. Die Pizzeria „Mozarella“ (Berliner Straße) erwartet Unfalsch (Coversongs von Metal bis Deutschrock) und das Taj Mahal (Breite Straße) ist ebenfalls mit Live Musik dabei.

Kita Waldhaus ab 5. August in neuen Räumen


Der Ersatzneubau der Kita „Waldhaus“ befindet sich in den letzten Zügen. Während es vor Ort derzeit noch komplett nach Baustelle aussieht, planen Stadtverwaltung und Kitaleitung bereits den Umzug. Die ursprünglich avisierte Fertigstellung im Frühjahr 2019 konnte aufgrund später Fördermittelzusagen und einer umfangreichen Losvergabe nicht gehalten werden.

Einen ersten Einblick in das Leben in der neuen Kita wird Bürgermeister Lars Kolan bei einer kleinen symbolischen Schlüsselübergabe am 14. August bekommen, bevor im Herbst alle Interessierten – Eltern, Großeltern, Ehemalige, ehemalige Mitarbeiter – zu einem großen „Tag der offenen Tür“ eingeladen sind. Dann haben sich Kinder und Erzieher eingelebt und können ihre Gäste mit einem kleinen Programm erfreuen.

Pressemitteilung der Stadt Lübben (Spreewald)



Studenten des Hasso-Plattner-Instituts denken für Lübben


Wer dieser Tage in Lübben von Potsdamer Studenten angesprochen wird, trifft höchstwahrscheinlich auf eine Gruppe von Schülern der School of Design Thinking (HPI D-School) des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) Potsdam. Sie sammeln Informationen und Eindrücke zu den Themen Tourismus und Stadtentwicklung, um mit einem kreativen Innovationsansatz („Design Thinking“) zu erarbeiten, wie ein touristisches Ziel wie Lübben für „digital Natives“ (mit digitalen Angeboten Aufgewachsene) aus den benachbarten Großstädten attraktiver werden kann.

Pressemitteilung der Stadt Lübben (Spreewald)

Moment mal… – Wochenmarkt in Lübben jetzt mit Orgelmusik



Freiburg, Heilbronn oder Lübbenau haben sie – nun gibt es auch in Lübben eine Orgelmusik zum Markttag. Die immer freitags um 12 Uhr unter dem Motto „Moment mal...“ stattfindende 20minütige „Pause vom Alltag“ ist Teil einer Aktion zur Belebung des Lübbener Wochenmarktes.

Pressemitteilung der Stadt Lübben (Spreewald)


 
Impressum und rechtliche Angaben